Vernehmung als Zeuge

Vorladung durch die Polizei:

Sie sind nur dann verpflichtet, einer Vorladung der Polizei nachzukommen und zur Sache auszusagen, wenn der Ladung ein Auftrag der Staatsanwaltschaft zugrunde liegt (§ 163 StPO). Bitte prüfen Sie den Inhalt dieser Ladung dahingehend. Rufen Sie und gerne an, damit wir Ihre Ladung für Sie prüfen.

Vorladung durch die Staatsanwaltschaft oder das Gericht:

Einer Vorladung durch die Staatsanwaltschaft oder das Gericht müssen Sie nachkommen und zu Sache aussagen (§ 161a StPO).

Grundsätzlich gilt:

Sie können sich bei einer Vernehmung durch Polizei oder Staatsanwaltschaft durch einen Rechtsanwalt als Zeugenbeistand begleiten lassen (§ 68b StPO).

Besonders wenn Sie befürchten, dass Sie sich durch die Beantwortung von Fragen selbst der Gefahr der Verfolgung wegen einer Straftat oder Ordnungswidrigkeit aussetzen, sollten sie einen Anwalt aufsuchen. Ihr Anwalt wird Sie zu den Vernehmungen begleiten, und Sie darauf hinweisen, wenn Sie Fragen nicht beantworten müssen.

Egal wer Sie vorgeladen hat, Sie müssen niemals Fragen beantworten, wenn der Beschuldigte ein Verwandter, Ihr Ehepartner oder Ihr Verlobter ist. Sie sollten im Interesse des Beschuldigten von Ihrem Recht Gebrauch machen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.